DSW 12 – Schwimmabteilung

Bericht – Echo Schwimmen 2019, 1. Durchgang

Am Samstag war Auftakt für den Schwimm-Nachwuchs zum 50. Schwimm mit…um den „Großen Preis des Darmstädter Echo“. Der erste Durchgang des Echoschwimmens fiel auf einen wunderschönen Spätsommertag. Das angrenzende Woogfest übte wohl seinen Reiz aus, sodass nur 59 Kinder, 38 Mädchen und 21 Jungen ins Schul- und Trainingsbad kamen. Aber sie zogen ihren Vorteil daraus. 51 Schwimmerinnen und Schwimmer konnten eine Medaille gewinnen und sich damit für das Finale qualifizieren.

Tagesschnellste wurde die zwölfjährige Maja-Melina Volz. Am Samstagmorgen hatte sie bereits am Internationalen Schwimmfest in Mainz teilgenommen und schwamm anschließend im Trainingsbad am Woog die 50 Meter in herausragenden 30,15 Sekunden zur Goldmedaille. Die ein Jahr jüngere Laura Grimm sicherte sich mit guten 31,39 Sekunden die zweitbeste Zeit aller Mädchen, gefolgt von Giuliana Condemi mit 32,68 Sekunden.

Spannend war das Rennen der drei schnellsten Jungen. Sie sind alle erst elf Jahre und Quintin Schmid ist mit sehr guten 30,44 Sekunden als Sieger hervorgegangen. Zweiter wurde Felix Fraszczak mit 32,03 Sekunden und Dritter Till Freytag mit 32,63 Sekunden.

Sowohl die drei schnellsten Mädchen als auch die drei schnellsten Jungen starten für den DSW 1912 Darmstadt. Allen sechs ist es gelungen, ihre persönliche Bestzeit zu verbessern.

Glänzend waren die Zeiten der vereinslosen Jungen. Zwölf Jahre alt ist Aleksander Shefer aus Groß-Gerau, der mit beachtlichen 43,77 Sekunden am schnellsten schwamm. Der ein Jahr jüngere Enzo Jeremin aus Ober-Ramstadt wurde mit 45,91 Sekunden Zweiter. Zehnjährig ist Leandro Agrafiotis aus Messel, der mit einer für sein Alter hervorragenden Zeit von 46,13 Sekunden drittschnellster Junge wurde, der nicht in einem Schwimmverein trainiert.

Pauline Leonhardt aus Darmstadt wurde schnellstes vereinsloses Mädchen. Als Elfjährige schwamm sie die 50 Meter in 50,88 Sekunden. Ein Jahr älter sind die Zweit- und Drittschnellsten – Leticia De Souza (1:01,16 Minuten) und Nadine Sommer (1:01,60 Minuten).

Erst fünf Jahre alt und damit jüngstes Kind des Tages ist Vivian Wiegand. In nur 1:12,77 Minuten legte sie die zwei Bahnen zurück und freute sich über ihre erste Goldmedaille.

Ausgerichtet wird das Echoschwimmen, das in diesem Jahr zum 50. Mal statt findet, von der Schwimmschule des DSW 1912 Darmstadt. Dank eines eingespielten Teams um Brigitta Löwel war der erste von vier Vorläufen nach eineinhalb Stunden beendet. Zuständig für die Anmeldungen waren Katharina Löwel und Petra Schmid-Dorant, die im Anschluss auch als Zeitnehmer fungierten. Die geschwommenen Zeiten stoppten außerdem Deniz Toprak, Olga Baron und Katja Failing. Denis Michalk rief zu Starts und Siegerehrungen auf, und René Zimmerling war der einfühlsame Starter. Wie immer war wieder Peter Feucht zuständig für die elektronische Laufeinteilung und die Auswertung der geschwommenen Zeiten. Ihm assistierte Nina Knapp.

Alle Medaillengewinner haben sich bereits für das Finale am 7. Dezember qualifiziert und dürfen an den weiteren Vorläufen nicht mehr teilnehmen. Alle anderen Kinder bis zu zwölf Jahre, die sich trauen 50 Meter zu schwimmen, sind zu einem der weiteren drei Vorläufe herzlich eingeladen. Die Termine sind: 12. Oktober, 2. November und 16. November. Dann heißt es wieder: Schwimm mit…um den „Großen Preis des Darmstädter Echo“.

Brigitta Löwel

 

 

zurück zur Übersicht


Ansprechpartner

DSW 1912 Darmstadt
Schwimmabteilung
schwimmabteilung@dsw-1912.de