DSW 12 – Schwimmabteilung

Wettkampfbericht, 39. ISF Mainz

Am Wochenende fand im Mainzer Taubertsbergbad das 39. Internationale Schwimmfest des SSV Bingen statt. Knapp 50 Schwimmerinnen und Schwimmer des DSW 1912 Darmstadt nutzten diesen Wettkampf als ersten Formtest zum Beginn der Kurzbahn-Saison, die Mitte November bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin ihren Höhepunkt finden soll. Einige Sportler peilen dabei die Qualifikation zu den Kurzbahneuropameisterschaften Anfang Dezember in der schottischen Hauptstadt Glasgow an.

WM-Finalistin Anna Elendt siegte über die drei Bruststrecken mit 31,44 Sekunden über 50 m, in 1:07,88 Minuten über 100 m und in 2:33,92 über 200 m. Nina Kost, die bei der WM in Südkorea für die Schweiz antrat, siegte über sechs Einzelstrecken. Neben den drei Freistilstrecken über 50 bis 200 m (25,97 / 56,12 / 2:02,50) war sie auch über 50 m Rücken und Schmetterling (29,08 / 28,18) und über 100 m Lagen in 1:03,98 Minuten erfolgreich. DSW-Talent Anna-Fiona Volz lieferte über 400 m Freistil in 4:35,68 Minuten die schnellste Zeit der Veranstaltung. Somit konnten die DSW-Schwimmerinnen zehn der 15 Einzelstrecken für sich entscheiden.

Nur einen Titel weniger gab es für die Herren des DSW 1912. Julius Flohr siegte über 100 m, 200 m und 400 m Freistil (50,54 / 1:54,04 / 3:55,59), 100 m und 200 m Brust (1:02,35 / 2:17,85) und über 100 m Schmetterling in 55,25 Sekunden. Lukas Löwel war über 50 m und 100 m Rücken (25,55 / 54,91) und über 100 m Lagen (59,09) nicht zu schlagen.

Weitere deutsche Topschwimmer schickte der SC Wiesbaden 1911 nach Mainz. Sie waren mit der Europameisterin von 2012 über 100 m Rücken, Jenny Mensing und ihrem Vereinskollegen und Finalisten der diesjährigen Universiade Felix Ziemann vertreten. Mensing zeigte mit ihrer Zeit von 2:08,64 die beste Leistung der Veranstaltung. Die Zeit war nach der Punktetabelle des Weltverbandes FINA 796 Punkte wert. Sie ließ in dieser Wertung die beiden Topschwimmerinnen des DSW, Anna Elendt (775 Punkte über 100 m Brust) und Nina Kost (732 Punkte über 200 m Freistil) hinter sich. Bei den Herren gewann Julius Flor die Wertung mit 731 Punkten über 400 m Freistil vor Lukas Löwel (705 Punkte über 100 m Rücken) und Felix Ziemann (704 Punkte über 200 m Rücken).

Die Stärke der DSW-Schwimmer zeigte sich auch in den Staffeln. In der 4×100 m Lagen mixed Staffel gewannen Löwel, Elendt, Flohr und Kost in 3:53,20 Minuten mit mehr als zehn Sekunden Vorsprung vor dem SC Wiesbaden. Knapper war es in der 8×50 m Lagen mixed Staffel. Dort schlugen sie in der Besetzung Calista-Cara Erhart, Löwel, Neele Knoke, Florian Lippke, Kost, Flohr, Anna Sophie Sprunck und Jonathan Rimek mit 3:45,14 Minuten gut drei Sekunden vor den Wiesbadenern an.

 

zurück zur Übersicht


Ansprechpartner

DSW 1912 Darmstadt
Schwimmabteilung
schwimmabteilung@dsw-1912.de